Über die Rucksäcke mit luftdurchlässigen Netzen am Rücken

Heute bieten viele Hersteller der Tragerucksäcke die Rucksäcke mit so genannten luftdurchlässigen Netzen am Rücken. Aber lohnt es sich solche Rucksäcke zu kaufen oder nicht?

  1. Das Netz ist ein perforiertes synthetisches Material, durch dessen Kontakt mit empfindlicher Haut des Babys unbedingt wundgerieben wird. Daher soll das Baby in solch einem Rucksack immer gekleidet sein - aber dann verliert das Netz seine Bedeutung. Im Tragerucksack mit Rückenteil aus Gewebe kann das Baby sogar nackt getragen werden! Die Rucksäcke aus Baumwolle sind weich, natürlich und immer atmend, daher seien Sie immer sicher, dass der Rücken Ihres Babys nie schwitzen wird!
  2. Fast bei allen Rucksäcken mit Netz ist das Netz in der Regel im Bereich vom Po, welcher sowieso eine Windel oder Hose hat. Ist dann das Netz überhaupt notwendig?
  3. Normalerweise schwitzen die Bäuche, die Rücken bleiben immer trocken und kühl! Und wenn der Bauch nass ist und der Wind gegen den Rücken weht, ist die Erkältung in diesem Falle nicht ausgeschlossen.
  4. Das Netz bildet inhomogene Innenschicht mit unnötigen Nähten und ein Loch, welches das Baby nicht so feinfühlend als Gewebe unterstützt.
  5. Bei der Prüfung der Schnittmuster der Modelle mit Netzen wurde festgestellt, dass das Netzt so breit ist, dass die Freistiche im Material zum tiefen Einarbeiten einfach nicht machbar sind. Davon, dass diese Rucksäcke die „M-Stellung“ nicht bilden, kann man anhand von koreanischen Rucksäcken überzeugen – die Knie des Babys sind nicht höher als Po. Und das Netz schmaler machen bedeutet aber die Verkleinerung der luftdurchlässigen Fläche. 

0

 .